Im fröhlichen Nix

Am 30. September haben wir mal wieder unseren alten Freund Feschtl, und, nebenbei bemerkt, Bandgründer von Orchestra Vagabundi in seiner Kulturkneipe in Blaubeuren besucht. Und natürlich haben wir auch gespielt. Das war ein gelungener Auftakt zur Minitournee. Weiter geht’s am kommenden Samstag in der evangelischen Kreuz-Christi-Kirche in Weißenhorn mit unserem Klassik-Folk-Programm und der Sopranistin Bruni Mayr. Dort wollen wir alle unsere neuen Einkäufe wie Licht und Monitorboxen zum Einsatz bringen. Wir sind selber schon sehr gespannt auf die Wirkung. Beginn ist um 20 Uhr und der Eintritt ist frei. Da wir momentan aber ziemlich abgebrannt sind, freuen wir uns natürlich über eine kleine Spende. 

Einladung zum Jubikonzert

Für alle, die wir bisher mit unseren Einladungen nicht erreicht haben: Für die Planung unseres Jubiläumskonzerts am 21. Oktober im Hirsch in Attenhofen würden wir uns sehr über eine Rückmeldung freuen. Wer an diesem Abend nicht nur hören und sehen, sondern auch schmecken und was essen möchte, der sucht sich bitte was aus den angebotenen Speisen aus und gibt uns Bescheid. Wir sind im Feststadel, der nicht direkt an die Gaststätte angeschlossen ist, das heißt, das Essen wird vorbereitet und im Feststadel warm gehalten, weil es dort keine Küche gibt.

Wir freuen uns schon saumäßig auf diesen Abend und wer Lust auf eine eigene Einlage hat oder später mit uns jammen möchte, der ist herzlich dazu eingeladen.

Für alle, die uns hören möchten, aber an diesem Termin keine Zeit haben – wir sind am 30. September im fröhlichen Nix in Blaubeuren und am 7. Oktober in der ev. Kreuz-Christi-Kirche in Weißenhorn und dort wird auch Bruni mit klassischen Einlagen dabei sein. Weil wir dort im letzten Jahr schon gespielt haben und die Beleuchtung verbesserungswürdig fanden, haben wir zwischenzeitlich, wie bereits im letzten Blogbeitrag erwähnt, lichttechnisch aufgerüstet. Wir sind selber sehr gespannt, wie es wirkt.

 

Drei Tage ausprobieren

Wir haben ein lehrreiches, aber auch anstrengendes Wochenende hinter uns. Endlich konnten wir unsere Anlage mal auf Herz und Nieren prüfen und Mikeys Wunsch nach mehr Licht im Dunkel mancher Auftrittsorte wurde durch eine Großbestellung bei Thomann entsprochen.

Theaterscheinwerfer
Die handliche Lösung, hier nur auf einer Seite, später auf beiden Seiten.

Nicht, das wir das alles behalten wollten, bewahre. Dann müssten wir eine Lagerhalle und einen Bandbus mieten, bzw. kaufen. Nein, wir wollten das einfach mal ausprobieren. Was dabei rauskam war mal wieder der Vernunft unterworfen. Die Theaterscheinwerfer haben natürlich ein super Licht gemacht, aber auf den Bühnen, auf denen wir meist unterwegs sind, wäre dann für unser Geraffel und uns kein Platz mehr. Also kam doch nur das kleine handliche Set in Frage und wenn man es nicht gerade mit den großen Scheinwerfern vergleicht, ist es gar nicht so übel.


Die Anlage konnten wir endlich auch mal richtig einpegeln und am Ende waren wir mit dem Sound eigentlich recht zufrieden, bis unser Mischpult in die Knie ging. Gerade als wir soweit waren um endlich richtig zu proben. Ach ja, das Musikerleben ist schon hart. Da denkt man schon mal drüber nach nur noch in wohnzimmergroßen Räumen zu spielen ohne die ganze verflixte Technik.
Nun denn, der Mischer geht in Reparatur und wir hoffen, das er bis zum 30. September im fröhlichen Nix wieder läuft. Andernfalls leihen wir uns was. Das wird schon wieder. Vom Spielen lassen wir uns durch solch ein Missgeschick jedenfalls nicht abhalten, wär ja noch schöner.

OV macht Betriebsausflug

Vergangenen Dienstag haben wir unseren ersten Betriebsausflug gemacht und zwar ins Fränkische. Aha, Musiker ahnen schon, was jetzt kommt. Wir waren nämlich in Treppendorf, bei Thomann. Wir waren von den Socken. Ein klitzekleines Dort, jwd, mit Dorfweiher, und mittendrin ein Musikversand mit über 1200 Mitarbeitern. Und das ganze Dorf ist irgendwie auf Musiker eingestellt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Solche launigen Schilder stehen überall rum.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Drinnen sieht es dann z.B. so aus. Das geht über einige Etagen und zwei Treppenhäuser von Instrumenten der verschiedensten Gattungen bis zu PA und Licht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier ist wirklich alles auf Musiker eingestellt, wie man sieht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier warten wir gerade im Thomannrestaurant darauf, dass unsere Einkäufe im Versandzentrum abholbereit gemacht werden. Brigitte: „Wie halten die Verkäufer nur den Radau der vielen Musiker aus, die überall drauf rumklopfen, tröten, klimpern, fiedeln?“ Mikey: „Au weia, das Bandkonto geht gegen null. Egal, Augen zu und durch.“ Yvonne: „Au backe, hoffentlich passt das alles ins Auto!“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt wollt ihr wissen, was da drin ist, gell? OV kann sich in Zukunft endlich richtig auf der Bühne hören, wir haben zwei Monitorboxen gekauft! Und Yvonne hat sich ein Fußpedal für das Cajon gekauft, damit sie in Zukunft nicht nur verschiedenen Instrumente nacheinander, sondern noch Percussion gleichzeitig spielen kann. Und es hat alles reingepasst ins Auto. Auch Brigittes Bass, der zur Reparatur dabei war. Thomann ist eine Reise wert, aber Leute, passt auf euren Geldbeutel auf.

Rekord: 3 Gigs in einer Woche

Eine aufregende und arbeitsreiche Woche liegt hinter uns. Erst ein Auftritt bei der Weißenhorner Kulturnacht im sagenhaften historischen Theater. Überhaupt – Weißenhorn, tolle Stadt! Und ganz tolle Kulturnacht!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So sieht das von der Bühne gesehen aus. Sehr sehr schnuckelig.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und dann gings am Wochenende weiter mit der Lameta, den Langenauer Messetagen und das gleich am Samstag und Sonntag. Leider haben sich nur wenige ins Zelt getraut, draußen war es einfach schöner, aber das Problem hatten alle Bands gleichermaßen. Uns hats trotzdem Spaß gemacht, vor allem auch, weil wir einen tollen Sound hatten. Wir haben unseren Mischer über die Bühnenanlage von Huss Licht+Ton laufen lassen und mit ein paar Korrekturen vom Tontechniker (Danke Tobi) war es einfach perfekt. Jetzt sind wir gerade richtig in Schwung gekommen. Wer noch ne Band braucht, bitte bei uns melden.

 

OV hat jetzt ein Bühnenbild

Wir haben uns gedacht, wenn wir schon so ein schön buntes Plakat haben, würde das auf der Bühne doch auch nicht schlecht aussehen. Es hätte zudem den Vorteil, dass bei Veranstaltungen mit mehreren Bands die Leute wüssten, wer da gerade auf der Bühne steht. Das haben wir jetzt umgesetzt und hier seht ihr uns in der Musikwerkstatt beim ersten Aufbau des Rollups. Wir finden es jedenfalls echt cool.

Rollup

Grüße aus der Musikwerkstatt

Hallo zusammen,
wir sind fleißig am Proben und haben ein paar neue Stücke in Arbeit. Die Werkstatt ist auch nicht mehr so kalt wie vor wenigen Wochen. Wir freuen uns schon  sehr auf den nächsten Auftritt in Langenau. Vielleicht klappt auch schon vorher was, wir werden berichten, sobald wir mehr wissen.

Fanpost nach Konzert in Weißenhorn

Nach unserem Auftritt in der evangelischen Kreuz-Christi-Kirche in Weißenhorn, schrieb sich ein Konzertbesucher seine Begeisterung von der Seele.  Wir haben uns sehr über diese Reaktion gefreut und bedanken uns dafür herzlich bei Reinhard. Hier die Fanpost:

Liebe Brigitte. Euer Konzert am Samstag war einfach überirdisch! Das hätte ich Euch ehrlich gesagt nicht zugetraut. Aber es war gnadenlos gut! Diese Vielfalt! An Instrumenten, an Stilen, an Liedern und Stücken – ich war platt! Stellenweise hörte ich Deep Purple (Morgana!), dann wieder die wunderbaren Liedermacher und das Sahnehäubchen Bruni, ein himmlischer Glockenton über und neben dem Groove…

Du hast ja auch eine gewaltige Rock-Röhre! – Kurz gesagt: Ihr habt einen neuen begeisterten Fan! Kann es sein, dass Ihr Euch unter Wert verkauft? Ihr solltet viel öfter auftreten, und in auch größerem Rahmen!?

Ich bin so begeistert, daß ich am liebsten gleich nochmal am 24. nach Bermaringen fahren würde. Aber da wird es zeitlich wohl nicht reichen. Halte mich bitte auf dem Laufenden!

Liebe Grüße vom Schrammel-Gitarristen („Wenn wir erklimmen…“) Reinhard

Leidenschaftlicher Folk